Die erste eigene Studentenwohnung: 5 Tipps für einen stressfreien Umzug

Rund fünf Millionen Umzüge gibt es pro Jahr in Deutschland. Eine gewaltige Zahl die die Mobilität der Deutschen unterstreicht. Jeder zweite Umzug wird von Menschen vorgenommen in der Altersklasse zwischen 20 Jahren und 40 Jahren. Hier ist besonders viel Flexibilität und Mobilität quasi an der Tagesordnung. Wer gerade nach der Schule ins Leben startet ist oftmals darauf angewiesen den Wohnort zu wechseln.

Umziehen mit Struktur – Mit den folgenden Tipps klappt es

Die großen und beliebten Universitäten und Fachschulen befinden sich in großen Städten. Um entspannt nach Berlin, Hamburg, Düsseldorf oder München zu ziehen, sollten den Umzug selbst im Voraus planen. Absolut notwendig für den Umzug ist selbstverständlich eine Bleibe. Von der Ausgestaltung dieser hängt dann der Umfang des Umzuges ab.

#1 Einen Umzugshelfer engagieren

Wer spontan und vielleicht auch noch weiter wegziehen möchte, kann so schnell den Freundeskreis nicht mobilisieren. Um sich hier unnötig Stress zu ersparen und lieber auf das beginnende Semester zu konzentrieren, sollten Sie sich helfen lassen. Kleine Umzüge kosten meist auch wenig Geld. Wohin geht’s? Suchen Sie nach Umzugshelfer Berlin wenn es nach Berlin gehen soll!

#2 Renovieren Sie vor dem Einzug

Nichts ist lästiger, als die Wohnung gerade eingeräumt zu haben und dann erneut alles verrücken zu müssen um zu renovieren. Erledigen Sie dies vor dem Einzug. Fehlt Ihnen die Zeit, so lassen Sie sich helfen, damit der Umzug entsprechend unbeschwert erfolgen kann. Viele Vermieter sind hier kulant und ermöglichen Renovierungsarbeiten auch schon einige Tage vor dem Mietbeginn.

#3 Nehmen Sie nur mit, was notwendig ist

Unsere Gesellschaft ist dazu erzogen möglichst wenig wegzuwerfen. Und so passiert es, dass unser Haushalt ständig größer wird. Das gilt für Familien ebenso wie für Studenten. Reduzieren Sie Ihr Hab und Gut auf das, was notwendig ist. So braucht der Umzugshelfer Berlin nicht noch schwerer zu machen und kann Ihnen ein günstigeres Angebot übermitteln.

#4 Kosten sparen beim Umzug

Wer seinen Umzug geschickt plant, vermeidet immense Kosten. Vermeiden Sie beispielsweise unbedingt doppelte Mieten. Sprechen Sie auch mit dem Umzugsunternehmen, wann es besonders günstig ist. Unter der Woche sind hier die Preise oftmals geringer als am Wochenende. Heben Sie auch alle Belege der Ausgaben für den Umzug auf, denn Teile davon können Sie in der Steuererklärung angeben und sich einige Euros zurückholen.

#5 Wer früh einen Plan hat, braucht keine Überraschungen

Sobald sich der Umzug abzeichnet, sollten Sie aktiv werden und planen. Am besten eignet sich hier ein Vorlauf von mindestens 3-4 Monaten. Dort haben die Umzugshelfer Berlin, München, Hamburg und überall sonst noch ausreichend Kapazitäten und auch zum Renovieren werden Sie noch ein günstiges Angebot finden. Je mehr geplant ist, desto weniger kann überraschend schief gehen, weil es nicht bedacht wurde. Das schont Ihre Nerven, Ihre Zeit und Ihr Budget.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.