Was ist eigentlich Bildung?

Immer wieder wird in den Medien davon gesprochen, dass es wichtig ist, sich zu bilden. Bildung ist das wichtigste Kapital für die Zukunft. Doch die meisten Menschen wissen gar nicht, was unter diesem Begriff verstanden werden kann. Was steckt hinter dem Begriff und warum ist er so wichtig? Es ist zweifelsfrei erwiesen, dass gebildete Menschen in der Gesellschaft angesehen sind.

Außerdem bekommen hoch gebildete Menschen bessere Jobs mit einem höheren Gehalt. Jeder Mensch sollte daher Geld in eine gute Ausbildung investieren.

Was wird unter „Bildung“ verstanden?

Unter dem Begriff kann allgemein die Aneignung von Wissen verstanden werden. Er lässt sich jedoch nicht nur auf diesen Aspekt begrenzen. Mit dem Begriff wird auch der Prozess der Entfaltung der eigenen Persönlichkeit angetrieben. Wer sich also viel Wissen aneignet und stets weiterbildet, wird seine Persönlichkeit dadurch formen. In der Gesellschaft wird unter darunter jedoch häufig nur die Lehre verstanden. Im Rahmen der Lehre können sich Menschen weiterbilden. Die Weiterbildung ist sehr wichtig, um immer auf dem neusten Stand zu bleiben. Außerdem ist die Weiterbildung in der heutigen Zeit von großer Bedeutung, da Menschen auf diese Weise bessere Jobs bekommen können.

Lernen in Beruf und Schule

Menschen sollten sich immer weiterbilden. Das Lernen sollte sich jedoch nicht nur auf den Beruf bzw. die Schule beschränken. Natürlich ist es wichtig, sich in diesem Zusammenhang weiterzubilden. Jedoch ist es auch wichtig, sich im Privatleben stets zu bilden. Wer immer neugierig auf seine Umwelt reagiert, wird langfristig im Leben sehr erfolgreich sein. Weiterlesen Was ist eigentlich Bildung?

Teilzeitstudium: die Lösung für den Lebens-Spagat

Leider vermag ich nicht zu beurteilen, ob die berufliche Teilzeit zeitgleich mit dem Teilzeitstudium einher kam. Erfunden, entwickelt und implementiert wurde das Studium in Teilzeit jedoch aufgrund des überaus großen Bedarfs. Nach der Schule war ausreichend Zeit sich zu orientieren, vielleicht umzuziehen und ein Studium zu beginnen. Trotzdem gab und gibt es vor allem heute einen sehr großen Bedarf bei vielen anderen Menschen, die gerne ein Studium in Angriff nehmen wollen.

Was genau versteht man unter einem Teilzeitstudium?

Es ist genau so simpel wie das Wort es vermuten lässt: es handelt sich um ein Studium, dass nicht in Vollzeit absolviert wird. Teilzeit kann dabei alles sein. Ob du nun 5 Stunden pro Woche aufbringen kannst oder 30 Stunden – es ist beides Teilzeit. Oftmals wird das Studium in Teilzeit gerne als berufsbegleitend oder berufsintegriert organisiert.

Beim berufsbegleitenden Studium gehst du deiner Beschäftigung noch in vollem oder auch bereits eingeschränkten Umfang nach. Das bedeutet, dass dein Haushalt weiterhin ein Einkommen aus einem Arbeitsverhältnis hat und nicht auf Bafög oder andere Finanzierungsmethoden angewiesen ist. Gleichzeitig wird außerhalb der Arbeitszeiten das Studium aufgenommen und angegangen. Der Aufwand richtet sich dabei nach den Möglichkeiten des Einzelnen.

Das berufsintegrierte Studium wechselt dabei in Themenblöcken. Beispielsweise kann von montags bis mittwoches im Büro gearbeitet werden und donnerstags bis samstags dann an den Studieninhalten. Weiterlesen Teilzeitstudium: die Lösung für den Lebens-Spagat

Selbststudium: das Studium für jeden der will!

Die Einführung des Internet hat viele Bereiche in unserem Leben stark beeinflusst. Bücher, Schuhe, Utensilien, Klamotten – alles können wir online kaufen und uns damit ausstatten. Aber auch Dienstleister können online gebucht werden, wie beispielsweise eine Urlaubsreise oder auch Nachhilfe. Firmen, die nicht direkt in unserer Umgebung sind können ihre Leistung mit cleveren Marketing auf einmal an uns liefern.

Der Radius hat sich deutlich vergrößert und der Wettbewerb ist offener geworden. Geographische Grenzen die vorher bestanden, sind bis auf wenige Ausnahmen eingerissen worden. Das gilt auch für die Bildung!

Das Selbststudium als Chance

Es gab auch vor der Einführung des Internet den ein oder anderen Anbieter, der Bildung in einer anderen Form als der Präsenzveranstaltung angeboten hat. So hat als sehr prominentes Beispiel die Fernuni Hagen ihre Kurse in Skript-Form verschickt und Telefon-Calls als Medium genutzt, die ortsunabhängigen Studenten zu betreuen. Das Institut für Lernsysteme (ILS) hat umfangreiche Kataloge an Interessierte verschickt und mit einem sehr ähnlichen System ihre Lehrgänge angeboten.
Seit der Verfügbarkeit von Breitband-Internet ist es jedoch deutlich einfacher geworden Inhalte zu konsumieren. Die Möglichkeiten über Videos, Präsentationen oder auch Vorlesungen online sind vielfältig. Somit ergibt sich für jeden von uns die Chance neue Erkenntnisse zu erlangen und unseren Wissenshorizont zu erweitern. Mit der neuen, digitalen Zeit ändern sich auch gleichermaßen die beruflichen Anforderungen. Darauf kannst du mit einem Selbststudium viel unabhängiger und individueller reagieren. Weiterlesen Selbststudium: das Studium für jeden der will!

Sich selbst in einem Persönlichkeitsseminar lernen zu stärken

Kennen Sie die renditestärkste Investition der Welt? An den Aktienmärkten dieser Welt können Sie mit Unternehmensbeteiligungen handeln und Ihr Geld investieren. Was kommt am Ende dabei raus? Zweifelsfrei überaus attraktive 3-5% Rendite über die Dividende und vielleicht sogar Kursgewinne. Aber haben Sie sich einmal Gedanken darüber Ihr Geld in sich selbst zu investieren?

Investition in die eigenen Fähigkeiten

Wir sind als Menschen mit einigen grundlegenden Fähigkeiten ausgestattet. Während unseres Lebens lernen wir ständig hinzu, wobei die Lernkurve hier nach dem Schul- oder Studienabschluss stark abfällt. Mitnichten können wir dann behaupten, dass wir für das Leben gerüstet sind und alles können. Erfolgreiche Menschen hören nicht auf mit dem Lernen, da sich ihren Horizont ständig erweitern wollen.

Weiterlesen Sich selbst in einem Persönlichkeitsseminar lernen zu stärken

Effizienz von Sprachreisen

Wer im Zuge der Weiterbildung eine Sprache erlernt, kommt nicht drum herum, sich darüber Gedanken zu machen, ob eine Sprachreise in Betracht kommt. Doch wie effizient sind Sprachreisen wirklich? Ist der Vorteil eines Besuches im jeweiligen Land so viel effektiver als die Vermittlung durch ein Bildungsinstitut?

Welche Vorteile bietet das Lernen während einer Sprachreise?

Wenn man in Bildungsinstituten eine Fremdsprache lernt, übt man häufig nur den theoretischen Teil einer Sprache. Häufig kommt die konkrete Anwendung der Sprache deutlich zu kurz. Eine Sprachreise kann genau hier Abhilfe verschaffen. In einem fremden Land, hat man keine andere Möglichkeit, als sich intensiv mit der Amtssprache auseinanderzusetzen.

Auf Sprachreisen ist es hervorragend möglich, die Bildung von Netzwerken anzustreben. Diese können im Laufe der Karrierelaufbahn mit Sicherheit genutzt werden und selbst wenn dem nicht so sein sollte, so hat man vielleicht neue Freunde in einem fremden Land gefunden, was auch wunderbar ist.

Es handelt sich hierbei unbestritten um eine unvergessliche Zeit. So prägen sich auch außergewöhnliche Vokabeln besser ein, da man beispielsweise eine witzige Begebenheit oder sonstige eindrückliche Erinnerungen mit ihnen verknüpft.

Ein kleines bisschen Urlaub – so könnte man eine Sprachreise charakterisieren. Sie ist eine perfekte Möglichkeit, um die Gewohnheiten und das Lebensgefühl der anderen Kultur kennenzulernen und zu verinnerlichen. Es ist einfach etwas Anderes, ob man etwas nur liest und erzählt bekommt oder ob man das Erzählte erleben kann und sich seinen eigenen Eindruck verschaffen kann.

Weiterlesen Effizienz von Sprachreisen

Die Weiterbildung von Beamten sichert die Leistungsqualität der öffentlichen Hand

So wie in jeder anderen Berufsgruppe oder Wirtschaftsbranche auch, spielt die Weiterbildung auch in der Beamtenposition eine wichtige Rolle. Mitarbeiter von Ämtern, Lehrer und andere öffentliche Funktionen sind grundsätzlich gleichermaßen am Fortschritt interessiert, wie Unternehmen in der freien Marktwirtschaft. Somit ergeben sich für Beamte und Interessierte an einer Beamtenlaufbahn viele verschiedene Möglichkeiten der Weiterbildung.

Zielorientierte Weiterbildung stärkt das persönliche Profil

Wer glaubt, dass die Beamtenlaufbahn eine Einbahnstraße ist, sollte seine grundlegenden Kenntnisse dazu auffrischen. Die öffentliche Hand ist eine riesige Institution, deren Aufgabe es ist die Verwaltung des Landes zu übernehmen. Insofern ist dieser als Arbeitgeber mit rund 1,6 Millionen Beschäftigten in Deutschland über alle Bereiche gleichzeitig auch der größte Einzel-Arbeitgeber unseres Landes. Das hier zwecks der vereinfachten Verwaltung Karrierewege vorgezeichnet, Besoldungsgruppe beschlossen und vereinheitlicht oder viele andere Prozesse standardisiert werden, ist aus unternehmerischer Sicht sinnvoll. Auch die deutschen Großkonzerne aus der freien Wirtschaft verfügen über derartige Modelle.

Weiterlesen Die Weiterbildung von Beamten sichert die Leistungsqualität der öffentlichen Hand

Das Sabbatical Jahr und fünf wichtige Schritte für dessen Planung

Das Sabbatical Jahr stammt vom Begriff Sabbat ab und meint eine Pause von der Arbeit. In dieser Phase wird nicht gearbeitet, sondern ursprünglich war sie eine Zeit der Ruhe. Heute gibt es verschiedene Definitionen, das Sabbatical Jahr zu verbringen. Das kann bedeuten, bei der Arbeit für ein paar Monate auszusetzen oder auch nur eine Reduzierung der Arbeitszeiten umzusetzen.

Dazu kann das Sabbatical Jahr auch dazu dienen, dass sich ein Arbeitnehmer aus dem operativen Geschäft heraus zieht und sich der Weiterbildung und dem Lernen, der Forschung oder auch anderen Projekten der Bildung widmet. Für alle Definitionen gilt gleichermaßen, dass der Arbeitsplatz innerhalb dieser Zeit erhalten bleibt und dass nach dem Sabbatical Jahr ein neuer Einstieg in die alte Tätigkeit stattfindet. Wichtig ist allerdings eine gute Vorbereitung des Sabbatical Jahr

Der kleine Ratgeber für die Planung des Sabbatical Jahr

Wichtig sind klare Regelungen mit dem Arbeitgeber für das Sabbatical Jahr. Dazu gehört beispielsweise, dass klar definiert wird, ob diese Zeit der beruflichen oder der persönlichen Weiterentwicklung gewidmet sein soll. Das kann durchaus auch bedeuten, dass der Arbeitgeber sich über die Gewährung des Sabbatical Jahres hinaus finanziell an Projekten beteiligt, die der Weiterbildung dienen.

Die eigenen Planungen müssen dahin gehen, eine finanzielle Sicherheit zu schaffen. Die laufenden Kosten müssen weiter bewältigt werden und deshalb sind gute Planungen erforderlich, die gegebenenfalls auch ein vorhandenes finanzielles Polster voraussetzen. Die Überbrückung des eigenen Ausfalls im Unternehmen sollte mit dem Vorgesetzten gründlich geprüft und geplant werden. Dabei kann es durchaus auch eine Bereicherung für den Arbeitgeber darstellen, wenn durch dieses Sabbatical Jahr neue Einflüsse am eigenen Arbeitsplatz entstehen.

Weiterlesen Das Sabbatical Jahr und fünf wichtige Schritte für dessen Planung

Was Sie von Griechenland lernen können

Griechenland ist in Europa doch mittlerweile ein recht heikles Thema. Jeder spricht von einem Pleite-Staat und jeder hat Angst darum, dass seine geliebten Steuergelder einem Land wie Griechenland zur Verfügung gestellt werden. Dabei Griechenland einfach nur ein Staat der EU wie jeder andere auch, der allerdings finanziell in Schieflage geraten ist.

Pleite bedeutet nicht, dass alles schlecht ist

Natürlich ist eine Staatspleite nichts Schönes und Griechenland hat latent immer noch die Gefahr dass diese noch nicht vollständig abgewendet ist. Dennoch haben solche Pleite-Ereignisse auch immer wieder einen großen Vorteil: es ist wie ein reinigendes Gewitter! Es kracht ordentlich, dem ein oder andere steht das Wasser bis zum Hals, aber jeder hat die Chance gut aus der Sache raus zu kommen. Es geschieht eine Rückbesinnung auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben.

Weiterlesen Was Sie von Griechenland lernen können