Wie man über 40 auch noch das Abitur nachmachen kann

Auch wenn Sie vielleicht schon Kinder haben, die selbst gerade Abitur machen: Für Sie ist es im Alter von über 40 Jahren noch längst nicht zu spät die wertvolle Hochschulreife nachzumachen. Dieser Abschluss ermöglicht Ihnen im Idealfall einen beruflichen Sprung nach vorne, der sich richtig lohnen kann.

Zurück zur Schule

Wenn man schon über 40 ist, hat man in der Regel einen festen Job, der einen den gesamten Tag über einspannt. Sie können dennoch neben Ihrer Vollzeitbeschäftigung eine Schule besuchen und Ihr Abitur nachmachen. Nahezu in jeder Klein- und Kreisstadt gibt es Abendschulen, die die Vorbereitung auf das Abitur neben dem Beruf anbieten. Meist beginnt der Unterricht gegen 18 Uhr und endet um 21 Uhr. Der enorme Vorteil bei dieser Variante ist, dass Sie persönlich und fast täglich anwesend sind und die Wahrscheinlichkeit dadurch erhöht ist, dass Sie den Anschluss an den Lernstoff nicht verlieren. Sie sind vor Ort eine echte Gemeinschaft und können sich gegenseitig unterstützen. Fragen werden außerdem direkt von den Lehrbeauftragten beantwortet.

Abitur aus der Ferne nachmachen

Wenn es Ihnen nicht möglich ist den Unterricht am Abend wahrzunehmen oder Sie nicht jeden Samstag ganztägig an der Schule verbringen möchten, können Sie beim Abitur nachmachen auch Ihrem eigenen Tempo folgen. Das sogenannte Fernabitur ermöglicht es Ihnen, den Abschluss von zu Hause aus zu machen. Sie erhalten die nötigen Unterrichtsmaterialien per Post und bearbeiten die Aufgaben alleine zu Hause. Für Sie hat das den enormen Vorteil, dass Sie Ihre Lerngeschwindigkeit selbst bestimmen können. Sie lernen wo und wann es für Sie am besten passt. Bei der Wahl des Fernabiturs müssen Sie vorab wissen, dass hierzu eine extra Portion Disziplin nötig ist. Mit einem Ziel vor Augen sollte das aber kein Problem für Sie darstellen.

Bild Copyright: Image by StockUnlimited

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.