Wie funktioniert das mit dem Blogmarketing – Ist es schwer zu lernen ?

bildung24-blogEin kleiner Ratgeber für das Content Marketing bei Blogs

Auch Blogger müssen Geld verdienen und das geht bekanntlich am besten durch Werbung, die auf den Seiten des Blogs geschaltet wird. Das bedeutet natürlich auch, dass man begeisterte Leser braucht um Geld zu verdienen. Hochqualitative Inhalte sind deswegen natürlich ein absolutes Muss, sorgen doch hohe Besuchszahlen auch für ein besseres Ranking meines Blogs.

Aber das ist nicht alles, auch der Aufbau des Blogs ist ein wichtiges Kriterium. Hat man dann die üblichen Anbieter für Werbeanzeigen wie AdSense und Co durch, hat man zusätzlich noch die Möglichkeit sich auf das Social Media Marketing zu konzentrieren um noch mehr Umsatz erzielen zu können. Fast klingt es so, als müsse man viel Lernen und sich weiterbilden um effektives Marketing zu betreiben. Ganz so schlimm ist es nicht, aber dennoch gibt es ein paar wichtige Punkte die unbedingt Beachtung finden sollten.

Werbeanzeigen schalten erfordert Feingefühl

Gute Blogposts für Dein Publikum sorgen für regelmäßiger Besucher auf Deiner Seite. Aber um die Werbeanzeigen auch effektiv nutzen zu können muss man ein wenig Fingerspitzengefühl mitbringen. Die Anzeigen sollten am besten so platziert werden, dass sie einerseits den User am wenigsten stören und ihn andererseits auch dazu animieren draufzuklicken. Schaltest Du zuviele Anzeigen, dann kann es sein das Du schnell Leser verlierst. Denn diese müssen sich nun auf längere Ladezeiten einstellen und unter Umständen sind sie auch verwirrt durch die vielen unterschiedlichen Eindrücke die durch die Werbeanzeigen verursacht werden.

Beim Blog gilt die Faustregel der „maximal vier Werbeanzeigen“. Davon eine im Post, und die restlichen im Menü, im Header oder im Footer. Bekannte Partner für Werbeanzeigen sind beispielsweise AdSense, aber auch andere Affilinate-Netzwerke können mittlerweile einiges an Qualität liefern und sind attraktive Partner. Ganz wichtig: Wenn Du Werbung auf Deinem Blog schalten möchtest bist Du meist kein Hobby-Blogger mehr. Aus steuerrechtlicher und juristischer Sicht ein ganz wichtiger Faktor! Achte deswegen auf Dein Impressum, den Cookie-Hinweis und natürlich den Disclaimer.

Neue Leser locken und Geld verdienen

Marketing für Blogs ist immer in Form eines Kreislaufes zu betrachten. Du lockst einerseits neue Leser auf Deinen Blog, und andererseits klicken diese dann wieder auf Werbeanzeigen und bringen Dir so mehr Umsatz. Um Leser auf Deine Seite zu loggen kannst Du ebenfalls das Internet nutzen, vor allem der Social Media Bereich bietet hier viele günstige Möglichkeiten. Facebook hat eine eigene Funktion integriert, mit der man eine eigene Facebook-Seite für den Blog erstellen kann. Hier kann man mit ein wenig Aktivität viele neue Leser locken und sie auch immer auf dem neuesten Stand halten.

Zudem hat man die Möglichkeit recht günstig innhalb Facebook Anzeigen zu schalten und kann so die Reichweite der eigenen Seite und des Blogs noch einmal erhöhen. Hier ist ein wenig Kopfrechnen gefragt, denn natürlich sollen sich die Investitionen auch lohnen. Nur wenn die User wirklich auf Deinen Blog gehen, dann kannst Du auch Umsätze machnen. Facebook erlaubt Dir hier eine exakte Feinsteuerung der Werbung und dürfte deswegen derzeit unangefochten die Nummer Eins für effektives Blog-Marketing sein mit dem neue Leser gewonnen werden sollen.

Bild Copyright: Image by StockUnlimited

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.