Training gehalten aber leider nicht bezahlt worden

AntwortenFür viele Menschen ist es ein Ärgernis, eine Dienstleistung anzubieten, die am Ende nicht bezahlt wird. Dies betrifft auch Ausbilder, die etwa ein Training gehalten, allerdings kein Geld gesehen haben. In solche Situationen nicht emotional und verärgert zu reagieren, ist schwierig. Allerdings ist es wichtig, mit klarem Kopf eine solche Situation zu meistern und nach Möglichkeiten Ausschau zu halten, sein Geld zu bekommen, auch wenn der Trainingsteilnehmer eventuell nicht zahlungsfähig ist. Eine Option ist, Inkassodienstleister wie zum Beispiel die bfs verl anzuheuern, um als Trainer seinen Lohn zu erhalten.

Inkassodienstleister helfen auch in schwierigen Fällen

Ein Inkassounternehmen wie zum Beispiel die bfs verl weiß optimal mit Situationen wie unbezahlten Trainings trotz Vergütungsvereinbarung umzugehen. Sie decken den gesamten Inkassoprozess ab, übernehmen das Forderungsmanagement und üben Druck auf die zahlungsunwillige oder zahlungsunfähige Person aus. Die Chancen, über ein Inkassounternehmen sein Geld für ein abgehaltenes Training zu erhalten, stehen gut, solange die Richtlinien des Bundesverbandes Deutscher Inkasso-Unternehmen eingehalten werden. Bei der bfs verl ist dies der Fall.

Auch manche Bildung kostet Geld

Auch wenn etwa die öffentliche Schulbildung in Deutschland kostenlos ist, gibt es Seminare, Trainings, Kurse und Studien- bzw. Ausbildungsgänge, die nicht staatlich, sondern privat angeboten werden und somit für die Bildungsteilnehmer Gebühren bedeuten. Diese Kosten werden nicht selten unterschätzt oder als nicht bezahlungsnötig angesehen. Als ausbildende Person ist es stets besser, bereits vor dem Training sein Geld zu verlangen, damit man nicht in eine Situation kommt, nicht bezahlt zu werden. Kosten entstehen für die betroffene Person auch durch die Inanspruchnahme eines Inkassodienstleisters, selbst wenn man sein Geld noch erhält.

Bildquellenangabe:    Tony Hegewald  / pixelio.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.