Startschuss für Bildungsimpuls: Bücherbrücke schickt Container auf den Weg

Bildungsbrücken bauen durch Bücher: Das ist das Motto eines globalen Projektes unter Federführung der Organisation Bücherbrücke. Am 23. April 2010, um 16: 00 Uhr, fällt der Startschuss: An der Franconian I nternational School in Erlangen werden riesige Container mit englischen Büchern verladen – mit dem Ziel Mongolei. Dort sollen noch in diesem Jahr drei weitere Bildungszentren für rund 75.000 Kinder erbaut werden. Die einzige Chance dieser Kinder auf Bildung.

Am 23. April 2010 – am Welttag des Buches – leistet die Bücherbrücke einen wichtigen Beitrag zum weltweiten Bildungsgleichgewicht. Im Rahmen der Bücherverladung findet ab 16 Uhr eine öffentliche Veranstaltung mit mongolischem Kulturmarkt und einer Musicalaufführung statt. Die Pressekonferenz beginnt um 16:40 Uhr.

Gemeinsam mit dem Team der Bücherbrücke haben die Schüler der Franconian International School (FIS) in den letzten Monaten 45.000 Bücher gesammelt und diese einzeln sortiert. Die Privatschule fordert im Curriculum von ihren Schülerinnen und Schülern die Mitarbeit in einem sozialen Projekt. Seit dem Schuljahr 2009/2010 sammeln und sortieren 300 Jugendliche im Alter von 12-19 Jahren, englische Bücher für die Bücherbrücke. Die Transportabwicklung wird von Kühne + Nagel, dem strategischen Logistik-Partner der Bücherbrücke, durchgeführt. Als Brückenpartner hat die Klett Gruppe eine weitere langfristige Patenschaft für ein Bildungszentrum übernommen. Das Unternehmen investiert eine größere Summe und spendet, wie schon 2009, Bücher für die Bücherbrücke.

Bereits im vergangenen Jahr wurde mit Hilfe zahlreicher Unterstützer ein erstes Pilotprojekt in der Mongolei umgesetzt. Auf Initiative der Bücherbrücke entstehen nun drei weitere Bildungszentren, die neben dem Verleih von Kinder- und Jugendbüchern auch durch Lehrerschulungen die Qualität von Bildung verbessern. Außerdem finden kostenlose Sprachkurse statt. Für Unternehmen gibt es zudem ein kostenpflichtiges Lehrangebot – dadurch ist gewährleistet, dass sich die Bildungszentren selbst tragen.

Als internationale Hilfsorganisation unterstützt die Bücherbrücke weltweit den Bau von Bildungszentren, die zielgerichtete Ausstattung von Schulen mit Lehrmitteln sowie die Entwicklung von Aus- und Weiterbildungsangeboten. Als Brücke zwischen starken Partnern und engagierten Verantwortlichen vor
Ort ermöglichten wir in der Mongolei bislang 25.000 Kindern einen gleichberechtigten Zugang zu Bildung.

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.