Was ist eigentlich Papierveredelung

Interessant was man so erfährt wenn man sich mit der Erstellung eines kleines Magazins für Weiterbildung beschäftigt.

Wir wollten einfach nur etwas drucken und wurden dann gefragt wie wir uns das mit der Druckveredelung so vorstellen. Was war leichter als in Google „druckveredlungen aus Ingelheim“ zu suchen. Eine ganze Menge Ergebnisse traten zu Tage.

Allerdings wollten wir uns ja etwas weiter bilden, was Neues erfahren und wissen was das eigentlich ist. Also haben wir uns weiter umgeschaut und wikipedia gefragt:

„Papierveredelung bezeichnet eine Veränderung der porigen Oberfläche von Papier durch eine zusätzliche Beschichtung. Durch diese bekommt das Papier entweder einen bestimmten Glanz, eine Struktur oder vorab definierte Effekte, die es in seiner ursprünglichen, unbearbeiteten Form nicht besitzt.

Als Synonym für den Begriff der Papierveredelung wird oft der Begriff der Druckveredelung verwendet. In der Druckindustrie wird dank der Papier- oder Druckveredelung eine Veränderung der Papieroberfläche erzielt, die das Printprodukt als Ganzes zum einen durch den Schutz vor Abnutzung langlebiger macht, zum anderen durch eine optische oder haptische Aufwertung zu dessen Verkauf oder zum Verkauf der darin dargestellten Produkte oder Dienstleistungen beiträgt“

Soweit die Definition. Für uns bedeutet dies also, dass wir zum Einen entscheiden müssen ob wir „nur“ schützen wollen oder ob wir auch etwas für die Optik tun wollen.

Natürlich auch eine Frage der Kosten. Lange Rede – kurzer Sinn: Wir haben eine Kaschierung gewählt und unsere 1.500 Exemplare sind bei uns angekommen. Wieder etwas gelernt…

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.