Was ist eigentlich Bildung?

Immer wieder wird in den Medien davon gesprochen, dass es wichtig ist, sich zu bilden. Bildung ist das wichtigste Kapital für die Zukunft. Doch die meisten Menschen wissen gar nicht, was unter diesem Begriff verstanden werden kann. Was steckt hinter dem Begriff und warum ist er so wichtig? Es ist zweifelsfrei erwiesen, dass gebildete Menschen in der Gesellschaft angesehen sind.

Außerdem bekommen hoch gebildete Menschen bessere Jobs mit einem höheren Gehalt. Jeder Mensch sollte daher Geld in eine gute Ausbildung investieren.

Was wird unter „Bildung“ verstanden?

Unter dem Begriff kann allgemein die Aneignung von Wissen verstanden werden. Er lässt sich jedoch nicht nur auf diesen Aspekt begrenzen. Mit dem Begriff wird auch der Prozess der Entfaltung der eigenen Persönlichkeit angetrieben. Wer sich also viel Wissen aneignet und stets weiterbildet, wird seine Persönlichkeit dadurch formen. In der Gesellschaft wird unter darunter jedoch häufig nur die Lehre verstanden. Im Rahmen der Lehre können sich Menschen weiterbilden. Die Weiterbildung ist sehr wichtig, um immer auf dem neusten Stand zu bleiben. Außerdem ist die Weiterbildung in der heutigen Zeit von großer Bedeutung, da Menschen auf diese Weise bessere Jobs bekommen können.

Lernen in Beruf und Schule

Menschen sollten sich immer weiterbilden. Das Lernen sollte sich jedoch nicht nur auf den Beruf bzw. die Schule beschränken. Natürlich ist es wichtig, sich in diesem Zusammenhang weiterzubilden. Jedoch ist es auch wichtig, sich im Privatleben stets zu bilden. Wer immer neugierig auf seine Umwelt reagiert, wird langfristig im Leben sehr erfolgreich sein. Weiterlesen Was ist eigentlich Bildung?

Was Sie von Griechenland lernen können

Griechenland ist in Europa doch mittlerweile ein recht heikles Thema. Jeder spricht von einem Pleite-Staat und jeder hat Angst darum, dass seine geliebten Steuergelder einem Land wie Griechenland zur Verfügung gestellt werden. Dabei Griechenland einfach nur ein Staat der EU wie jeder andere auch, der allerdings finanziell in Schieflage geraten ist.

Pleite bedeutet nicht, dass alles schlecht ist

Natürlich ist eine Staatspleite nichts Schönes und Griechenland hat latent immer noch die Gefahr dass diese noch nicht vollständig abgewendet ist. Dennoch haben solche Pleite-Ereignisse auch immer wieder einen großen Vorteil: es ist wie ein reinigendes Gewitter! Es kracht ordentlich, dem ein oder andere steht das Wasser bis zum Hals, aber jeder hat die Chance gut aus der Sache raus zu kommen. Es geschieht eine Rückbesinnung auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben.

Weiterlesen Was Sie von Griechenland lernen können

Die richte Lernatmosphäre für erfolgreiches Lernen schaffen

Erfolgreiches Lernen hat nicht zuletzt mit der richten Lernatmosphäre zu tun. Das gilt sowohl für Schüler als auch für Menschen, die innerhalb einer Weiterbildung lernen müssen und deshalb auf schnelle und effiziente Erfolge angewiesen sind. Mit der richtigen Lernatmosphäre lassen sich viele Aufgaben schneller lösen und das bedeutet, dass eine passende Lernatmosphäre geschaffen werden muss.

Dazu gibt es zahlreiche Ratgeber, allerdings reicht es auch aus, einige wichtige Regeln zu beherzigen, damit die Lernatmosphäre optimal ist. Die wichtigsten Bedingungen, die an die Lernatmosphäre gestellt sind, richten sich an die Helligkeit, die Ruhe und den richtigen Platz für die Aufgabenerfüllung. Dazu sollte auch auf die ausreichende Sauerstoffzufuhr geachtet werden, damit es nicht schnell zur Ermüdung kommt. Abgerundet wird das richtige Lernklima auch durch die passende Raumtemperatur.

Ein kleiner Ratgeber für die richtige Lernatmosphäre

Geht es um Lernerfolge, dann ist es wichtig, dass die Beleuchtung stimmt. Optimal ist Tageslicht, allerdings kann das auch durch Tageslichtlampen ersetzt werden. Wichtig ist weiterhin für Lernerfolge, dass der Arbeitsplatz ruhig ist. Fernseher, Radio oder gar ein kleiner Platz im familiären Umfeld sind nicht die richtigen Bedingungen für Lernerfolge. Lieber sollte anstelle dessen ein kleiner, aber ungestörter Platz ausgewählt werden, um Lernerfolge zu erzielen.

Ist Ruhe nicht perfekt umsetzbar, dann können auch Ohrstöpsel eine gute Lösung sein, um für ein ruhiges Arbeitsumfeld zu sorgen. Der richtige Arbeitsplatz ist zudem aufgeräumt und strukturiert, denn das wirkt sich auch auf die Gedanken aus, die an einem unordentlichen und vielleicht sogar chaotischen Arbeitsplatz viel eher abschweifen. Der schönste und ordentlichste Arbeitsplatz bietet übrigens keine perfekten Bedingungen, wenn man nur sitzt. Also sollte auch in intensiven Lernphasen immer wieder eine Pause gemacht werden, in der man sich auch etwas bewegt.

Weiterlesen Die richte Lernatmosphäre für erfolgreiches Lernen schaffen

Wie du mit Hilfe von Bingo, Poker und Co dein Gedächtnis verbessern kannst

Die Wortzusammensetzung aus Glück und Spiel hinterlässt bei jedem von uns einen eher freizeitgeprägten Eindruck. Gespielt wird nur dann, wenn die Arbeit getan ist. Und das Glück kann man dann entsprechend herausfordern, wenn der Rest abgesichert ist.

Glücksspiel ist die Berechnung von Chancen

Bei Spielen wie Bingo, Poker oder Black Jack wird als Spieler Glückgebraucht für den Sieg. Denkt man! Tatsächlich ist es auch so, aber die eigenen Chancen können mit dem sogenannten Kartenzählen berechnet werden. Mit Hilfe dieser Fähigkeit können die eigenen Verluste begrenzt und gleichzeitig die Gewinne wahrscheinlicher erreicht werden. Der Trick dabei ist es die offenen Karten aus dem Stapel beziehungsweise dem einsehbaren Blatt mit Hilfe von Wahrscheinlichkeiten zu bewerten.

Gedächtnistraining beim Spiel – so funktioniert es

Überlassen Sie das Spiel nicht nur dem Glück. Versuchen Sie bei der nächsten Runde Poker beispielsweise sich darauf zu konzentrieren mit welcher Wahrscheinlichkeit Ihr Blatt gewinnen kann. Kommen nach der Zahlung der Blinds im Flop drei Kreuz-Karten, gehören diese grundsätzlich allen Spielern. Jeder kann sein Blatt auf der Hand damit ergänzen. Haben Sie nun zusätzlich zwei Kreuz-Karten auf der Hand ist das ein sogenannter Flush, also 5 Karten einer Farbe.

Weiterlesen Wie du mit Hilfe von Bingo, Poker und Co dein Gedächtnis verbessern kannst

5 Tricks um dein Gehirn geistig fit zu halten

Etwa ab dem 25. Lebensjahr sinkt die geistige Leistungsfähigkeit des Menschen. Im Alter ist die Abwärtsbewegung des IQs noch schneller. Diese Einbußen sind allerdings beeinflussbar. Mit bestimmten Tricks kann jede Person bis ins hohe Alter geistig fit bleiben.

Bildung und lebenslanges Lernen als Garant für geistige Fitness

Um geistig fit zu bleiben, sollte auch der Körper fit gehalten werden. Mit Sport lässt sich die Denkleistung steigern, da das Gehirn besser durchblutet wird und Stress abgebaut wird. Auf diese Weise kann dieser Gehirnbereich nach einer kleinen Pause wieder effektiver arbeiten. Eine neuere Studie kam zu dem Ergebnis, dass das Gehirn durch regelmäßigen Sport wächst.

Wenn Menschen den ganzen Tag lang nur routinierte Aufgaben zu erledigen haben, ist ihr Gehirn tendenziell unterfordert und baut ab. Aus diesem Grund ist es gerade in der Freizeit sehr wichtig, dass das Gehirn gefördert wird. Es ist jedoch nötig, dass die Herausforderungen sich abwechseln. Statt einem Kreuzworträtsel am Abend, könnten Gesellschaftsspiele oder kreative Hobbies, wie Theaterspielen und Tanzen dabei helfen, das Gehirn auf Trab zu halten.

Forscher fanden heraus, dass Menschen, die sich ständig weiterbilden, weniger anfällig für Demenz im Alter sind. Möglichkeiten zur Bildung gibt es für Menschen jeden Alters. Darunter fällt zum Beispiel das Fernstudium, welches an jedem Ort und zu jeder Zeit, in Voll- und in Teilzeit absolviert werden kann. Genauso bietet es sich an, eine Sprache oder ein Instrument zu erlernen. Man darf sich jedoch nicht überfordern, da der dadurch resultierende Stress zu einem Leistungsabbau führen kann.

Weiterlesen 5 Tricks um dein Gehirn geistig fit zu halten

E-Learning jetzt auch am Handy

Mit Speacher gibt es eine neue E-Learning App für IOS und für Android, die optimale Lernergebnisse garantieren soll. Mit Speacher kann der User nicht nur Sprachen lernen oder vertiefen, sondern auch Sachstoffe erlernen. Zusätzlich gibt Speacher auch die Möglichkeit, als Lehrer Fragenkataloge für Schüler zu erstellen und diese mit ihnen zu teilen.

Speacher ist im Grunde ein digitaler Lehrer, mit dem man unterschiedlichste Sachgebiete, aber auch Sprachen mit einem einfachen Frage-Antwort-Prinzip erlernen kann. Mit Speacher kann man sich so perfekt auf Examen vorbereiten oder aber auch einfach etwas Neues lernen. Vor allem für Sprachen ist die E-Learning App perfekt geeignet, da Speacher die Frage nicht nur schriftlich stellt, sondern der User sie auch hört.

Fragenkataloge selbst erstellen

Eine ganz interessante Möglichkeit der App ist es, Fragenkataloge selbst zu erstellen. So kann man sich bereits beim Definieren der Fragen und Antworten wichtige Fakten, aber auch etwa das Vokabular bei Sprachen einprägen und hat so einen noch besseren Lerneffekt. Geht man die Fragenkataloge dann durch, bewertet Speacher natürlich die gegebenen Antworten – der User hat so stets einen perfekten Überblick über seinen Lernfortschritt in den verschiedenen Themenbereichen.

Weiterlesen E-Learning jetzt auch am Handy

Was bringen Online Sprachkurse? Alles Wissenswerte rund um Babble und Co

Das Lernen einer fremden Sprache ist heute wichtiger denn je. In einer Zeit, in der Reisen für die meisten Menschen erschwinglich sind, kann die Kenntnis der Landessprache die Qualität der Reise entscheidend verbessern. Eine neue Sprache zu beherrschen trägt nicht nur zur persönlichen Entwicklung bei, es erweitert auch die beruflichen Möglichkeiten. Kein Wunder, dass immer mehr Sprachkurse auch online angeboten werden.

Vokabeln pauken am Computer oder auf dem Smartphone und sich mit anderen in sozialen Netzwerken über die Lernerfahrung auszutauschen, ist eine einfache und effektive Methode eine neue Sprache kennenzulernen. Dabei liegen die Vorteile der Online-Sprachkurse auf der Hand. Einen traditionellen Klassenraum aufzusuchen ist nicht notwendig, gelernt werden kann immer und überall.

Außerdem kann der Lernfortschritt individuell und nach den persönlichen Bedürfnissen gesteuert werden. Hochwertige Online-Sprachkurse wurden von Pädagogen entworfen und ermöglichen zudem den Austausch mit anderen Lernenden, die auf einem ähnlichen Sprachniveau sind. Lernmaterialien stehen per App zur Verfügung und können überall einzeln oder in einer Gruppe bearbeitet werden.

Ratgeber Online Sprachkurse – Worauf ist zu achten?

Die Qualität der Online Sprachkurse verbessert sich ständig. Es gibt Sprachkurse die durch Werbung finanziert werden und deshalb für den Schüler kostenlos sind, andere Anbieter verlangen für ihre Dienstleistung einen monatlichen Betrag. Zwar ist der Preis ein wichtiges Kriterium, aber kostenlose Kurse sind nicht unbedingt schlechter. Eine gute Idee ist es, einen Kurs anhand einiger Gratisstunden erst einmal kostenlos zu testen, bevor man sich entscheidet. Bei komplett kostenlosen Angeboten können häufig Werbeeinblendungen den Lernprozess behindern. Ist der Kurs mit einer monatlichen Gebühr verbunden, ist es sehr wichtig, die Kündigungsmodalitäten zu beachten.

Ob sich ein Kurs lohnt, hängt auch vom vermittelten Inhalt ab. Wer die Sprache nur für den Urlaub braucht, kommt oft mit elementaren Kenntnissen aus, für die berufliche Bildung sollte das Niveau deutlich höher liegen.

Weiterlesen Was bringen Online Sprachkurse? Alles Wissenswerte rund um Babble und Co

Warum wir denken, dass Lernen im Alter schwer fällt

bildung24-lernen-im-alterMit dem Alter wird man ja bekanntlich immer weiser. Doch irgendwann hat man das Gefühl das Gehirn sei voller eingerosteter Gehirnzellen. In der heutigen Zeit ist man oft der Meinung, dass man als Erwachsener nicht mehr so gut lernen kann, wie man es einst als Kind getan hat. Und eigentlich ist es ja auch klar: Erwachsene lernen anders als Kinder: Sie hinterfragen viel mehr, die Prozesse sind komplexer und daher ist die Aufnahmefähigkeit schwieriger als im Kindesalter. Man kann sagen, Erwachsene lernen nicht mehr so „linear“ wie wir es einst als Kinder getan haben.

Sorry, Ihr Zug ist bereits abgefahren!

Aber ein anderer, nicht ganz so offensichtlicher Grund, warum Lernen im Alter schwerfällt sitzt viel tiefer als wir denken. Der Grund sitzt weniger im Körper als in unserer Psyche. Oft wird das Alter auch als Ausrede benutzt. Haben Sie nicht auch schon öfter folgenden Satz gehört: „Ich bin zu alt, um etwas Neues zu lernen. Der Zug ist bei mir abgefahren!“. Oder haben Sie sich diesen Satz vielleicht selbst schon mal gedacht? Viel zu oft scheuen wir uns vor Neuem und sitzen lieber im gemachten Nest und schieben den Riegel davor. So ist es wohl in der Tat für einen Teenager einfacher als für einen Mitt-Vierziger eine Sprache zu lernen, aber es ist alles andere als unmöglich. Im Gegenteil: Das Schwierigste ist, den inneren Schweinehund zu besiegen und mit Gelassenheit und Neugier an die Sache heranzugehen. Es ist wichtig, den Nutzen, welcher hinter der Sache steht, zu sehen und mit Freude an die Sache heranzugehen.

Wissenschaft lügt nicht, aber Sie schon!

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass man im Alter schwieriger in ein Profilevel übergehen kann. Beim Sport beispielsweise sind die Chancen ein Profifußballer bzw. ein Profigolfer zu werden erheblich geringer als in jungen Jahren, aber dies ist auch nicht der Ansporn. Wir machen Dinge aus Spaß, angetrieben von Ehrgeiz und Motivation. Die Ambition sollte dann nicht unbedingt der Weltmeistertitel sein.

Weiterlesen Warum wir denken, dass Lernen im Alter schwer fällt